Plauen in Zahlen:

 

Bundesland: Sachsen
Direktionsbezirk: Chemnitz
Landkreis: Vogtlandkreis

Höhe: 412 m ü. NN
Fläche: 102,11 km²
Einwohner: 65.049 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 628 Einwohner je km²

Postleitzahlen: 08523;-5;-7;-9, -41 Großfriesen, -47 Jößnitz
Telefon-Vorwahl: 03741, 037439 (Steinsdorf)
Kfz-Kennzeichen: V & PL

Gemeindeschlüssel: 14 5 23 320

Stadtgliederung: Fünf Stadtgebiete mit 39 Stadtteilen
Stadtverwaltung: Unterer Graben 1, 08523 Plauen
Oberbürgermeister: Ralf Oberdorfer (FDP)

 

Quellen: Wikipedia, Spitzenstadt.de

.

Immobilien schätzen lassen – ab wann ist es sinnvoll?

Bewertung ermittelt exakten Preis

Immobilienbewertung bei Kauf oder Verkauf Wer sich dazu entscheidet, eine Immobilie zu verkaufen oder zu kaufen, wird sich früher oder später mit dem Begriff Immobilienbewertung auseinandersetzen müssen. Auch wenn ein Objekt aufgrund eines Todesfalls verkauft werden oder an einen Erben übergehen soll, steht eine Bewertung an.


Auf diese Weise werden Missverständnisse vermieden und der exakte Preis des Hauses ermittelt. Lesen Sie im folgenden Beitrag, warum eine Bewertung der Immobilie so wichtig ist und welche Methoden es dafür gibt.

 

 

Immobilienbewertung im Ausland

 

Ihnen gefällt eine Immobilie, Sie sind sich aber nicht sicher, ob sie Ihr Geld Wert ist? In diesem Fall kann eine Immobilienschätzung Unklarheiten aus dem Weg räumen. Gerade bei Immobilien im Ausland kann es häufig zu Missverständnissen bezüglich des Preises kommen, weshalb es wichtig ist, etwaige Fragen bereits im Vorfeld zu klären. Sind Sie an einer einzigartigen Immobilie auf den Balearen interessiert, steht Ihnen CW Immobilien mit professionellem Rat zur Seite.

 

Wichtige Gründe für eine Immobilienbewertung

 

Für viele zählt die Schätzung einer Immobilie für zusätzlichen Aufwand – allerdings gibt es einige gute Gründe, sich trotzdem dafür zu entscheiden.

 

1. Entscheidungshilfe

 

Wer sich für eine Immobilie interessiert, aber sich beim Kauf noch unsicher ist, kann mithilfe einer Schätzung möglicherweise mehr Licht ins Dunkel bringen. Gerade in Sachen Immobilien machen viele Menschen den Fehler, auf ihr Bauchgefühl zu hören und weniger auf klare Fakten. Fehlentscheidungen sind daher häufig die Folge und nicht selten mit hohen finanziellen Risiken verbunden. Aus diesem Grund ist es ein enormer Vorteil, den genauen Wert einer Immobilie zu kennen und sich danach zu richten.

 

2. Immobilienschätzung bietet Sicherheit

 

Wissen Verkäufer den Cent genauen Betrag einer Immobilie, kann dies bei zukünftigen Verkaufsgesprächen deutlich von Vorteil sein. Viele Käufer versuchen nämlich gerne, während Verhandlungen den Verkaufspreis noch weiter zu senken. Ein stichgenauer Verkehrswert kann dem Verkäufer jedoch dabei helfen, den endgültigen Preis für die Immobilie festzulegen.

 

3. Vermeidung von Fehlkalkulationen

 

Wer den exakten Preis einer Immobilie in den Händen hält, wird grundsätzlich kaum eine Fehlkalkulation machen. Allerdings machen viele Verkäufer den Fehler, den Preis ihrer Immobilie entweder zu hoch oder zu niedrig anzusetzen, was wiederum zahlreiche Probleme mit sich bringt.

Ist der Preis zu hoch, werden meist nur wenig potenzielle Käufer auf das Objekt aufmerksam. Bei einem zu niedrigen Preis gibt es zwar mehr Interessenten, allerdings macht der Verkäufer in diesem Fall häufig Verluste. Eine Immobilienbewertung ist daher eine ideale Grundlage.

 

Immobilienbewertung durchführen

 

Es gibt unterschiedliche Verfahren für die Schätzung einer Immobilie. Häufig kann bereits im Internet eine Bewertung des Objektes erstellt werden. Diese ist jedoch meist subjektiv und oberflächlich. Wer daher lieber eine persönliche Meinung hätte, kann einen Gutachter beauftragen. Beim Verkauf einer Immobilie wird im Regelfall zusätzlich noch ein Makler zurate gezogen.

Gutachter und Makler bieten zwar eine professionelle und objektive Bewertung, sind aber teilweise mit relativ hohen Kosten verbunden. Sie sorgen aber dennoch für mehr Sicherheit bei etwaigen Kalkulationsarbeiten.

Die Bewertung einer Immobilie kann mittels unterschiedlicher Verfahren durchgeführt werden. Das Sachwertverfahren ermittelt beispielsweise zuerst, wie teuer die Immobilie in Form eines Neubaus wäre. Anschließend werden weitere Faktoren hinzugefügt, um den tatsächlichen Wert zu ermitteln.

Bei einem Vergleichswertverfahren wird die Immobilie mit anderen Objekten verglichen. In diesem Fall ist darauf zu achten, dass diverse Faktoren möglichst genau übereinstimmen.

Wird der Preis mit einem Ertragswertverfahren ermittelt, steht hier in erster Linie der Gewinn im Vordergrund, der dauerhaft mit dieser Immobilie erwirtschaftet werden kann. Zusätzlich wird noch der Verkehrswert berechnet. Das Ertragswertverfahren kommt häufig bei der Bewertung von Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeimmobilien zum Einsatz. (foto: pixabay.com/moerschy)

2020-03-16



Sie sind hier: www.immobilien-plauen.de / News
  • Artikel als E-Mail senden
  • Druckversion des Artikels
.
.

xxnoxx_zaehler